FAQs.

Wir lassen keine Frage offen!

Wieso ist es wichtig, meinen unverschuldeten Schaden durch einen unabhängigen Sachverständiger begutachten zu lassen?
Versicherungseigene Kfz-Sachverstständige neigen oftmals dazu, Bewertungsmethoden anzuwenden, durch die Sie einen erheblichen finanziellen Schaden davon tragen können. Die Unfallschäden werden wissentlich gegen geltendes Recht gering gehalten.
Wer bezahlt das Sachverständigen-Honorar?
Das Sachverständigen-Honorar muss von der zu regulierenden Versicherung vollständig ausgeglichen werden!
Wann darf ich einen freien Sachverständiger beauftragen?
Nach einem unverschuldeten Unfall können Sie uns sofort beauftragen. Auch bei einem Unfall mit Teilschuld, bei dem eine Quotenregelung absehbar ist, können wir Sie unterstützen. Bitte beachten Sie, dass wir keine Kaskoschäden (Selbstschuld) gutachterlich unterstützen.
Die Versicherung will Ihren Sachverständiger einschalten?
Versicherungen dürfen natürlich ihren eigenen Sachverständiger beauftragen. Dies dient nur dazu, den Schaden auf Plausibilität zu überprüfen. Die ermittelten Reparatursummen sind für Sie nicht bindend. Der Anspruch auf einen unabhängigen Kfz-Sachverständiger erlischt damit nicht! Auch nach einer Besichtigung durch einen von der Versicherung beauftragten Sachverständigen können Sie das Gutachten durch einen unabhängigen Sachverständigen überprüfen lassen.
Woran erkenne ich einen unabhängigen Kfz-Sachverständiger?
Wirkliche freie und unabhängige Sachverständiger haben keine Kooperationsverträge mit Versicherungen. Sie entscheiden frei, objektiv ohne Vorgaben durch die Versicherungen.
Wieso möchte die Versicherung einen Kostenvoranschlag von meiner Werkstatt?
Die Versicherungen möchten sich das Sachverständigen-Honorar sparen. Ein Kostenvoranschlag ist nur eine Kostenaufstellung. Das Gutachten hingegen ist Teil des Beweissicherungsverfahrens. Hier laufen Sie Gefahr, Geld zu verlieren.
Was kostet ein Kfz-Gutachten?
Das Honorar richtet sich nach der Schadenshöhe. Ortsüblich sind zwischen 8% – 12% als Honorar zuzüglich Nebenkosten abzurechnen.
Wie wird der Wiederbeschaffungswert ermittelt?
Der Wiederbeschaffungswert entspricht dem tatsächlichen Wert des Fahrzeugs vor dem Schadenseintritt. Werterhöhend wirken sich zum Beispiel umfassende Reparaturen und Fahrzeugumbauten aus. Durch Reparaturbeläge werden diese im Wiederbeschaffungswert berücksichtigt. Die Wertermittlung erfolgt durch Programme wie Schwacke oder DAT. Alternativ kann der Wiederbeschaffungswert auch durch Recherchen in Marktbörsen wie z.B. Mobile.de ermittelt werden.
Kann ich einen Nutzungskostenausfall geltend machen?
Verzichtet man auf den zustehenden Mietwagen kann der Nutzungskostenausfall nach erfolgter Reparatur geltend gemacht werden. Die Höhe richtete sich nach der Fahrzeugklasse. Wenn keine Rechnungen vorliegen, kann der Reparaturnachweis auch durch Lichtbilder erbracht werden.
Ist es Betrug, anhand des Gutachten abzurechnen? (Fiktiver Abrechnung)
Gewiss nicht! Sie haben das Recht auf: Ausgleich durch Gutachten, Minderung, Wiederherstellung.
Wann steht mir eine Wertminderung zu?
Bei einem Fahrzeugverkauf sind Schäden und Unfälle offenbarungspflichtig. Die Wertminderung soll den Verlust ausgleichen, der bei dem Verkauf entsteht. Es ist Sachverständigenermessen, welches Fahrzeug unabhängig von Baujahr und Laufleistung eine Wertminderung erfährt. Der Erhaltungszustand, Marktgängigkeit, Fahrzeugalter sowie die Laufleistung sind hierfür ausschlaggebende Faktoren.
Was ist eine 130%-Grenze?
Übersteigen die Reparaturkosten laut Gutachten nicht 30% des Fahrzeugwertes, haben Sie das Recht auf eine Reparatur. Das Reparaturrisiko trägt die Versicherung.
Wie wird ein Totalschaden abgerechnet?
Der auszuzahlende Betrag errechnet sich nach der Formel: Wiederbeschaffungswert – Restwert.
Was ist der Restwert?
Der Restwert entspricht dem Wert des beschädigten Fahrzeuges. Fälschlicherweise ermitteln viele freie Sachverständiger diesen Wert anhand von Restwertbörsen. Diese Restwerte sind oftmals überzogen, da die Händlerschaft der gesamten europäischen Union auf Ihr Fahrzeug bieten kann! Der BGH hat entschieden, dass der Geschädigte sein beschädigtes Fahrzeug an den lokalen, ihm zugänglichen Markt veräussern kann, ohne den Sondermarkt zu berücksichtigen.
Was kann ich für Kosten geltend machen?
Generell alles, was im Zusammenhang mit dem Unfallereignis zu tun hat und durch das Vorlegen von Belegen nachgewiesen werden kann, z.B. verderbliche Lebensmittel, Kraftstoff im Tank, Abmeldegebühren, Abschleppkosten, Schmerzensgeld, entgangener Gewinn bei verkauftem Fahrzeug, Haushaltsführungsschäden, etc.

 

Noch Fragen? Zögern Sie nicht! Wir freuen uns darauf, Ihnen Ihre Fragen vollständig zu beantworten.